Hypersmooth HACK - GoPro Hero 7 Black

00:21

In diesem Beitrag zeigt euch Gimbal Guru, wie ihr in extremen Bewegungssituationen, dort wo die Standard Hypersmooth Funktion bereits versagt, mithilfe des Hypersmooth HACK's trotzdem ruhige und glatte Videoaufnahmen bekommt und das ganz ohne Gimbal oder zusätzliches Zubehör!

Folgendes Video zeigt euch wie ihr dabei vorgehen müsst:

Um das Problem aufzuzeigen, wurde dazu die GoPro auf einem Brustgurt montiert und Testvideos beim Laufen aufgenommen. Im direkten Vergleich ist zu erkennen, dass die Standard Hypersmooth Funktion hier an ihre Grenzen stößt. Es ist nahezu kein Unterschied erkennbar, ob die Hypersmooth Funktion aktiviert wurde oder nicht.

Doch warum ist das so? Die Erklärung ist ziemlich simpel!

Bei der Hypersmooth Funktion handelt es sich um eine elektronische Bildstabilisation welche in Echtzeit das Bild analysiert und es so ausrichtet, dass ein möglichst ruhiges Video entsteht. Dabei kommt es zu Korrekturbewegungsmaßnahmen, wo der Bildrand Ausgleichsbewegungen durchführt. Um das zu kompensieren muss einfach soweit hineingezoomt werden, bis die Korrekturbewegungsmaßnahmen nicht mehr sichtbar sind. Bei der Standard Hypersmooth Funktion wird dabei ca. 10% des Bildrandes für die Korrektur verwendet. Das funktioniert auch sehr gut, wenn das Video nur leicht verwackelt ist, jedoch bei extrem verwackelten Aufnahmen sind die 10% zu wenig, um damit ordentliche Korrekturen zu erreichen.

Genau das wird nun mithilfe des Hypersmooth HACKS geändert. Dazu müsst ihr bei der GoPro 7 Black in den Einstellungen die Videoauflösung auf 2,7K ändern und die Stabilisierung aktivieren. Anschließend müsst ihr durch die Zoomfunktion den Bildausschnitt vergrößern. Damit habt ihr nun erreicht, dass der Hypersmooth Funktion ein größerer Korrekturrahmen zur Verfügung steht und somit die Stabilisationsergebnisse extrem verbessert werden.

Der Vergleich im Video zeigt Beispielsequenzen bei montierter GoPro am Brustgurt beim Laufen! Die Standard Hypersmooth Funktion stößt hier an die Grenzen, Abhilfe schafft der Hypersmooth HACK. Damit erzielt ihr brauchbare ruhige Aufnahmen auch in dieser extremen Bewegungssituation. Um die Ergebnisse in Zahlen darzustellen hat Gimbal Guru die Videos mittels Trackingfunktion analysiert und grafisch aufbereitet. Die Ausschlagbreite gibt Auskunft über die Stabilisationsqualität. Es ist eindeutig zu erkennen, welchen immensen Vorteil der Hypersmooth HACK hier den Nutzer bringt! Alle GoPro Nutzer die also in extremen Bewegungssituationen, wie z.B beim Laufen, Skifahren oder Mountainbiken bessere Stabilisationsergebnisse erzielen wollen und kein Gimbal besitzen, die können den Hypersmooth HACK austesten.

Dennoch empfiehlt Gimbal Guru allen Nutzern die in extremen Bewegungssituationen ein Video erstellen wollen, eindeutig ein Gimbal. Denn beim Hypersmooth HACK müssen hohe Qualitätseinbußen in Kauf genommen werden, da die Auflösung reduziert werden muss und zusätzlich der Bildausschnitt durch die Zoomfunktion vergrößert wird.

In der Bestenliste findet ihr exklusive Gimbal Guru Empfehlungen und Angebote für aktuelle GoPro Gimbals! Ich hoffe der Beitrag konnte euch weiterhelfen! Schaut öfters vorbei auf gimbal-guru.com und bleibt somit am aktuellen Stand, bezüglich Kamerastabilisierung und Gimbals!

Weitere interessante Beiträge

0 Kommentare