Removu S1 Test

12:00

In diesem Bericht sieht sich Gimbal Guru das Removu S1 GoPro Gimbal genauer an. Sehr interessant ist dabei der hohe Funktionalitäts- und Mobilitätsumfang. Das Gimbal ist ein wahrer Allrounder, was nahezu alle Bedürfnisse der Nutzer befriedigt, ohne großartiges Zusatzequipment miterwerben zu müssen. Dieser Gimbal Guru Artikel stellt euch das Removu S1 vor und hilft bei der Entscheidung, ob das Gimbal für den persönlichen Einsatzbereich die richtige Wahl ist. In den folgenden Absätzen werden alle Aspekte des Removu S1 durchleuchtet und unbeantwortete Fragen geklärt.

Allgemein

„Removu“ ist ein relativ junges Unternehmen, welches GoPro- und Kamera Zusatzequipment entwickelt und vermarktet. Bereits bestehende Removu Produkte etablierten sich sehr gut am Markt. Im GoPro Sektor kann beispielsweiße das „Removu M1 & A1“ Wireless Mikrofonset für Gopro Kameras, oder das „Removu R1+“ (Tragbares Wi-Fi Display) genannt werden. Eines der aktuellsten Produkte, ist das Removu S1 Gimbal. Da das Unternehmen für hochwertige Produkte steht, ist die Erwartungshaltung des Removu S1 Gimbals auch dementsprechend hoch. Die weiteren Absätze werden Klarheit darüber bringen, ob diese Erwartungshaltungen eingehalten werden können.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Removu S1 ist folgendes inkludiert:

  • S1 Gimbal 
  • S1 Handgriff inklusive Fernsteuerung 
  • Befestigungsrahmen für die GoPro HERO5 Black 
  • Befestigungsrahmen für die GoPro HERO3, 3+ & 4 
  • Befestigungsrahmen für die GoPro HERO Session 
  • Akkuladegerät, 2 Akkus, Micro USB-Kabel, Abdeckkappe, Handgelenksschlaufe, Schutzkoffer
Das Gimbal wird in einem Schutzkoffer geliefert, der auch für den späteren Transport der Komponenten optimal geeignet ist. Das Removu S1 wird mit allen benötigten Komponenten geliefert. Man möge dies eventuell als Voraussetzung annehmen, jedoch ist das nicht immer der Fall, was sich bei diversen anderen getesteten Gimbals herausstellte.



Kompatibilität

Wie bereits aus dem Lieferumfang hervorgeht, unterstützt das Removu S1 alle GoPros ab Version 3. Besonders positiv ist, dass auch die Session Modelle von GoPro unterstützt werden. Bei anderen Gimbals ist das meist nicht der Fall. Actionkameras von anderen Herstellern werden zurzeit nicht unterstützt, jedoch kann es leicht sein, dass Removu in Zukunft passende Adapter dazu anbietet. Zur Befestigung werden die unterschiedlichen Modelle in die dafür vorgesehen, mitgelieferten Befestigungsrahmen eingelegt und mittels Einrastvorrichtung am Gimbal befestigt.

Hier eine Auflistung aller unterstützter GoPro Modelle:

  • GoPro Hero 3, GoPro Hero 3+, GoPro Hero 4, GoPro Hero 5, GoPro Hero Session

Gimbalaufbau

Das Gimbal besitzt zwei wesentliche Komponenten:


1.) Die Gimbaleinheit:

Diese Komponente ist für die Stabilisierung der Kamera zuständig. Da es sich um ein 3-Achsgimbal handelt, sorgen drei Brushless Motoren für die gewünschten Stabilisationsergebnisse. Der Akku wird direkt am Gimbal eingesetzt. Zudem befindet sich ein kleiner LCD Display an der Gimbaleinheit, welcher Auskunft über den Akkuzustand und den aktuell verwendeten Betriebsmodus gibt.

Mit den Funktionsknöpfen können folgende Einstellungen vorgenommen werden:

  • Power-Button: Ein und Ausschalten der Gimbaleinheit 
  • Mode-Button: Wechseln zwischen den verfügbaren Betriebsmoden 
  • Pairing-Button: Verbinden von Gimbaleinheit und Fernbedienung 

Es befindet sich ein kleiner Micro USB Eingang an der Verbindungstelle zwischen Handschaft und Gimbaleinheit. Dieser Eingang wird benötigt, um Firmeware Updates durchzuführen.


2.) Den Handschaft:

Der Handgriff setzt sich aus der Fernbedienung und den Handheld- Schaft zusammen. Im Regelfall sind Fernbedienung und Handheld- Schaft miteinander verbunden, können jedoch auch getrennt werden. Durch leichtes drücken an der Unterseite der Fernbedienung, löst sich die Fernbedienung. Der Handschaft ist quadratisch, mit Rundungen an den Kanten ausgeführt. Er liegt ausgesprochen gut in der Hand und gewährleistet einen festen, rutschfreien Griff. 

Am unteren Ende des Handheld- Schaftes befindet sich ein Drehverschluss. Wird dieser geöffnet, können im Schaftinneren Sachen eingelagert werden. Zudem können am Drehverschluss zwei Micro SD Karten aufbewahrt werden. An der Fernbedienung dienen ein Power- Button, sowie ein Joystick als Steuerungselemente. Beide Komponenten können mit einer einfachen Drück/ Drehbewegung miteinander verbunden werden. Gemeinsam verbunden macht das Gimbal einen sehr soliden Eindruck. Es ist kein Bewegungsspiel oder Wackeln bemerkbar. Man bekommt den Eindruck eines üblichen Handheldgimbals vermittelt.

Energieversorgung

Der Akku wird in die Gimbaleinheit eingesetzt. Hier unterscheidet sich das Removu S1 von gleichwertigen Konkurrenzprodukten. Bei den meisten anderen Gimbals erfolgt die Stromversorgung über den Handschaft. Da in der Gimbaleinheit vergleichsweiße wenig Platz vorhanden ist, fallen die Akkus beim Removu S1 auch dementsprechend kompakt aus. Die Betriebszeit des Gimbals reicht 3-4 Stunden, was für die meisten Nutzer problemlos genügen sollte.

Vergleichbare Konkurrenzgimbals weißen eine etwas längere Laufzeit auf. Zum Beispiel das Zhiyun Z1 Evolution mit bis zu 8h Einsatzdauer. Jedoch ist ein zweiter Ersatzakku im Lieferumfang enthalten, wodurch nach einem kurzen Akkuwechsel ebenfalls bis zu 8 Stunden Gimbalbetrieb möglich sind. Für die meisten Nutzer sollte eine Akkuladung völlig ausreichen. 

Die Fernbedienung, die sich im Handschaft befindet, erreicht eine stolze Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden. Das reicht für mehrere Filmtage, ohne die Fernbedienung neu zu laden. Die Akkus sowie die Fernbedienung können mit dem mitgelieferten Ladegerät aufgeladen werden. Die Ladezeit, bei vollkommender Entladung dauert ca. 2 bis 2,5h.


Steuerung

Auf der Gimbaleinheit kann mit den 3 Funktionsknöpfen die Einheit unabhängig vom Handschaft gesteuert werden. Die unabhängige Steuerung ist beispielsweiße nötig, wenn die Gimbaleinheit separat verwendet wird. (z.B am Brustgurt, oder auf einem Helm) Mit den Funktionsknöpfen kann das Gimbal Ein & ausgeschaltet, die verschiedenen Moden gewechselt, oder mit der Fernbedienung (Handschaft) verbunden werden. 

Am Handschaft muss ebenfalls die Fernbedienung mit dem Powerbutton eingeschaltet werden. Durch drücken des Pairing Buttons an der Gimbaleinheit, werden die beiden Komponenten miteinander verbunden. Beide Komponenten werden über Bluetooth miteinander gekoppelt. Es ist nicht zwingend notwendig Gimbaleinheit und Handschaft miteinander zu verbinden. Mit der Fernsteuerung kann das Gimbal aus bis zu 10m Entfernung gesteuert werden.

Mit dem Joystick auf der Fernbedienung kann durch drücken, zwischen den Betriebsmoden gewechselt werden. Durch Bewegen des Joysticks werden manuelle Kamerabewegungen durchgeführt. Beispielsweiße kann die Kameraneigung während der Handführung verändert werden, was zu professionellen Filmaufnahmen führt.


Die Gimbaleinheit kann durch drücken einer Funktionstastenkombination kalibriert werden. Positiv ist, dass dafür keine Verbindung zum Computer benötigt wird.

Betriebsmoden

Die Gimbalmotoren haben jeweils einen Einsatzbereich von:

  • Vertikaler Neigungswinkel: 292° 
  • Horizontaler Schwenkwinkel: 292°
  • Rollwinkel: 90° 
Die Motoren arbeiten sehr leise und somit ist die Verwendung des Originaltons kein Problem. In der Betriebsanleitung wird genau angegeben, welche Einstellungen bei der GoPro Hero 5 nötig sind, um die optimale Tonqualität zu erhalten.

Folgende Betriebsmoden können beim Removu S1 eingestellt werden:

  • Schwenkmodus (PAN):
    Hier wird die Neigbewegung und die Kippachse fix stabilisiert und das Gimbal folgt der Schwenkbewegung. Schnelle Schwenks werden vom Gimbal in sanfte Bewegungen verwandelt. Dieser Modus wird sehr oft verwendet, wenn man das Gimbal als Handheldgimbal nutzt. 
  • Folgemodus (FOLLOW):
    Hierbei folgt das Gimbal der Neig und Schwenkbewegung, die Kippachse wird fixiert und vom Gimbal stabilisiert. Dieser Modus eignet sich gut für freie Kamerabewegungen. 
  • Sperrmodus (LOCK):
    Alle Achsbewegungen (Neig, Kipp & Schwenkbewegung) werden vom Gimbal in der eingestellten Ausgangsstellung aufrechterhalten. Dieser Modus wird meistens bei Actionszenen, wenn das Gimbal am Brustgurt, Fahrrad etc. befestigt wird, verwendet. 
  • Eine weitere sinnvolle Funktion bietet der Umkehr-Modus (Invert Mode):
    Dieser Modus wird verwendet, wenn man Handaufnahmen knapp über dem Untergrund filmt. Es ist somit sehr angenehm das Gimbal zu führen. Dazu muss das Removu S1 in die Invertierte Stellung gebracht werden und die Kamera wird manuell gedreht. Das Gimbal erkennt den Invert Modus automatisch und stabilisiert die gewünschte Kameraposition.

Komponentenbauweiße & Wasserfest:

Diese zwei Eigenschaften machen das Removu S1 besonders attraktiv und sind der Grund weshalb sich das Gimbal von anderen Konkurrenzprodukten abhebt. 
Das Removu S1 entspricht der Schutzklasse IP 64, was bedeutet, dass es bis zu 10 Minuten im Regen oder Schnee verwendet werden kann, wobei Regen hier sicher die größere Herausforderung darstellt. Es ist wichtig die Definition der Schutzklasse IP64 zu kennen, denn das Gimbal ist Wasserresistenz und nicht wasserfest. Tauchgänge können mit dem Gimbal nicht durchgeführt werden.

Jedoch eignet sich das Removu S1 besonders für Outdooraktivitäten jeglicher Art. Als Beispiele können hier Downhillbiken, Schifahren, Snowboarden, Wandern, etc. angegeben werden. Wer das Gimbal Großteils für Urlaubsvideos verwenden will, hat zusätzlich den Vorteil, dass bei hoher Luftfeuchtigkeit und Meeresluft Einflüssen ein besser Schutz gewährleistet wird. Nur noch das Feiyu Tech G5 aus der Bestenliste, ist ebenfalls wasserfest ausgeführt. 

Der zweite große Vorteil gegenüber der Konkurrenz ist die Modulbauweiße. Somit kann das Removu S1 entweder als normales Handheld- GoPro Gimbal, oder als Wearable Gimbal verwendet werden. Wer also auf der Suche nach einem Wearable Gimbal ist, wird beim Removu S1 mit Sicherheit fündig, da Zugleich ein Handheld Gimbal miterworben wird. Werden die beiden Module miteinander verbunden, sitzt alles wackelfest und solide und man würde nicht merken dass es sich um eine Zwei-Komponentenbauweiße handelt.

Einsatz

Was wirklich sehr positiv in Vorschein tritt, sind die perfekt stabilisierten Videoaufnahmen. Die Kameraaufnahmen sind butterweich und sorgen für einen professionellen Look. Bei den Stabilisationsergebnissen ist es das einzige Gimbal, was mit dem GoPro Karma Grip annähernd mithalten kann. Der Einschaltvorgang dauert nur Sekundenbruchteile und dann ist das Gimbal sofort einsatzbereit. Der Handschaft kann auch während des Betriebs abmontiert werden. Es ist kein Kontakt nötig. 

Werden Schaft und Gimbal getrennt verwendet, stehen passende Schutzkappen zur Verfügung um alles Wasserdicht abzuschließen.
Removu hat mit dem neuen Firmware Update ein paar Probleme ausgebessert, wodurch die Stabilisationsergebnisse noch besser werden. Der Ton ist ohne Probleme intern aufzeichenbar, es sind keine Motorgeräusche im Betrieb wahrnehmbar. 

Die Testvideos zeigen die Stärken des Remvu S1: 


Fazit


Mit dem Removu S1 bekommt man nahezu das perfekte All-in-One GoPro Gimbal. Durch die Komponentenbauweise erhält man ein herkömmliches GoPro Handheld Gimbal, sowie zusätzlich ein Wearable GoPro Gimbal für den universellen Einsatz. Zudem ist das Removu S1 noch Wasserfest.

Für welche Zielgruppe ist das Gimbal nun geeignet? 

  • Alle die ein robustes, zuverlässiges Handheld, sowie Wearable GoPro Gimbal suchen, welches oft zum Einsatz kommt. 
  • Für alle Outdoor Aktiven die es auch nicht scheuen Aufnahmen bei Schlechtwetter, Regen, Meeresluft oder hoher Luftfeuchtigkeit zu machen. Actionfanatiker die das Gimbal am Helm oder Brustgurt verwenden wollen, um interessante Perspektiven und Blickwinkel zu filmen. 
Hört sich alles perfekt an, doch gibt es auch einen Nachteil? Es lässt sich kein Nachteil beim Einsatz, der Kompatibilität oder der Stabilisierung finden, jedoch hat das Ganze einen kleinen Haken. Der Preis ist relativ hoch. Wer jedoch Qualität verlangt, muss auch dementsprechend dafür zahlen. Daher sollten auch alle, die gedenken das Gimbal oft im Einsatz zu haben das Geld investieren, da es im Endeffekt jeden Euro wert ist.

Wer jedoch auf einige Extras verzichten kann, wie beispielweise die Eigenschaft der Wasserresistenz oder der Modulbauweise, findet eine Alternative beim Zhiyun Z1 Evolution, der aktuelle Platz 1 der Bestenliste. Wer ein Wasserresistentes Gimbal im Betracht zieht könnte sich auch noch das Feiyu Tech G5 ansehen, was auch ein sehr gutes GoPro Gimbal ist.

Der einzige Grund weshalb es nicht für den ersten Platz in der Bestenliste reicht ist der Preisaspekt, der eine starke Gewichtung bei der Bewertung einnimmt. Für viele Nutzer ist der Preis eines der wichtigsten Kaufkriterien. Gimbal Guru gibt aber eine klare Kaufempfehlung für das Removu S1 aus, da es auf langfriste Betrachtung, jeden Euro wert ist. Hier geht es zum Removu S1 im LUUV Onlineshop.

Gesamt
●●●●●●●
7.7/10
Stabilisation
●●●●●●●
9/10
Einsatz
●●●●●●●●●
10/10
Akkulaufzeit
●●●●●●●
8/10
Kompatibilität
●●●●●●●
9/10
Preis
●●●●○○○○○
5/10
Hier geht es weiter zur GoPro Gimbal Bestenliste...
Fotos- Quelle: [Youtube Channel: iftibashir]

Weitere interessante Beiträge

0 Kommentare