Top GoPro Hero 6 Gimbals

09:34


UPDATE 2018: Neue Gimbals wurden in die Bestenliste aufgenommen! Unbedingt die aktualisierte Bestenliste 2018 HIER abchecken!

Es ist endlich soweit! GoPro hat seine neueste Actionkamera, das Model „GoPro Hero 6“ vorgestellt. Man findet zahlreiche Verbesserungen, beispielsweiße höhere Bildwiederholungraten: 4k @ 60fps und 1080p @ 240fps! Zudem wurden auch Verbesserungen bei der Bildstabilisation vorgenommen. Wie schon auch bei der Hero 5, kann kameraintern ein Bildstabilisator eingeschaltet werden, welcher Verwacklungen ausgleicht.

Bei der Veröffentlichungspräsentation wurde damit geworben, dass die interne Kamerastabilisierung so gut wie das GoPro eigene Karma Grip Gimbal arbeiten soll. Gimbal Guru hat die Stabilisationsergebnisse analysiert und beantwortet die Frage: 

Ist bei der GoPro Hero 6 noch ein Gimbal notwendig, oder ist der interne Bildstabilisator so gut, dass auf ein Gimbal verzichtet werden kann?


Bevor die Frage beantwortet wird, noch ein paar Fakten zum internen Bildstabilisator:

  • Bei der kamerainternen Bildstabilisierung handelt es sich um eine Softwarestabilisierung. Das bedeutet, das Bild wird vom intern verbauten Prozessor analysiert und anschließend stabilisiert. Somit ist für die Bildstabilisierung Rechenleistung der Kamera nötig. Das dürfte auch der Grund sein, warum die interne Bildstabilisierung nicht in allen Aufnahmeformaten zur Verfügung steht. Bei 4k @ 60fps und 1080p @ 240fps steht der interne Bildstabilisator nicht zur Verfügung, da schätzungsweiße die gesamte Prozessorleistung für die hohen Frameraten und dessen Speicherung benötigt wird.
    Wer sich also die GoPro Hero 6 wegen dieser verbesserten Bildwiederholungsraten zulegen möchte und zum Beispiel ein 4K @ 60fps stabilisiertes Video filmen möchte, benötigt weiterhin ein Gimbal, da eine interne Stabilisierung nicht möglich ist. 
  • Ein weiterer Aspekt ist der Cropfaktor bei der Stabilisierung.
    Bei der internen Kamerastabilisierung wird das aufgenommene Video um 5% gecroppt. Das bedeutet es wird leicht nach innen gezoomt. Das ist notwendig, da ansonsten störende Kanten im Video sichtbar wären. Im Gegensatz zur GoPro Hero 5, hat sich der Cropfaktor von 10% auf 5% verringert. Ein positive Verbesserung, da man somit weniger Qualitätsverlust erleidet. Jedoch ist mit der internen Kamerastabilisierung ein Qualitätsverlust verbunden, wenn auch nur gering. 
  • Insgesamt kann sich die interne Bildstabilisierung sehen lassen. Es sind deutliche Unterschiede, zwischen Aufnahmen wo die Bildstabilisierung aktiviert ist und wo nicht. Folgendes Video zeigt das sehr gut: Videolink

Doch ersetzt die interne Stabilisation nun ein Gimbal?

Die Antwort kann eindeutig mit einem NEIN beantwortet werden. 

Ein passendes Gimbal macht auch noch bei der GoPro Hero 6 Sinn. Die interne Stabilisierung arbeitet nicht schlecht, aber bei stärken Verwacklungen kann auch der interne Bildstabilisator noch nicht mit einem Gimbal mithalten. 

Wer mit der Kamera im Gehen oder Laufen filmt, ist auch in Zukunft mit einem Gimbal richtig beraten. Wer nun ein Gimbal und zusätzlich die Bildstabilisierung aktiviert, wird die besten Ergebnisse erhalten. Wer also überlegt sich die neue GoPro Hero 6 zu kaufen und in Verbindung mit einem Gimbal zu verwenden, wird mit Sicherheit nicht enttäuscht werden. Somit stehen butterweichen Kameraaufnahmen, ohne Verwacklungen nichts mehr im Wege. Da bei der Gopro Hero 6 das Gehäuse gleich wie bei der GoPro hero 5 geblieben ist, passen somit alle Gimblas die für die GoPro Hero 5 geeignet sind. 


Daher empfiehlt Gimbal Guru folgende Gimbals für die GoPro Hero 6:

Platz 1:  Feiyu Tech G5


Das Feiyu Tech G5 überzeugt auf ganzer Linie. Gimbal- Guru verleiht den Gimbal die Note Sehr Gut und somit Platz 1 auf der Bestenliste. Das Gimbal überzeugt mit einer sehr guten Bauqualität ist spritzwasserfest und trumpft auch mit einer erstaunlichen Akkulaufzeit auf. Zudem Punktet es mit sehr guten Stabilisationsergebnissen, auswechselbaren Akkus, sehr leisen Arbeitsgeräuschen, Joystickbedingung und hoher Kompatibilität mit vielen Actionkameras. Die Bedienung erscheint intuitiv und einfach und die Verbindung mit dem Smartphone zur Appsteuerung geht sehr schnell und ist fehlerunanfällig. Wer ein GoPro Gimbal sucht bekommt mit dem Feiyu Tech G5 eines der aktuell besten Handheld GoPro Gimbals, das am Markt erhältlich ist. Durch eine Preissenkung konnte sich das Feiyu Tech G5 wieder den ersten Platz auf der Bestenliste sichern. Hier geht es weiter zum Produkt im LUUV Onlineshop.




Platz 2:  Zhiyun Z1 Evolution

Alles in Allem verdient das Zhiyun Z1 Evolution den ersten Platz auf der Bestenliste. Die Stabilisierungsergebnisse sind sehr gut, der Akku sehr ausdauernd und der Preis unschlagbar. Vergleichbare Konkurrenzprodukte werden in einer Preisklasse von ca. 300€ verkauft, das Zhiyun Z1 Evolution jedoch ist fast um 1/3 günstiger als die Konkurrenz. Man könnte nun denken dass der günstigere Preis Nachteile mit sich bringt, das ist jedoch überhaupt nicht der Fall. Ganz im Gegenteil, teilweiße erzielt man mit Zhiyun Z1 Evolution sogar bessere Stabilisierungsergebnisse und längere Akkulaufzeiten als preislich höher angesiedelte Konkurrenzgimbals. Jeder mit einer GoPro oder Actionkamera sollte sich ernsthaft überlegen ein Gimbal anzuschaffen. Damit hebt man die persönlichen Videos auf eine neue professionelle Ebene. Das Zhiyun Z1 Evolution verdient den ersten Platz und Gimbal Guru spricht eine klare Kaufempfehlung für das Gimbal aus. Hier geht es weiter zum Produkt im LUUV Onlineshop.



Platz 3: Removu S1


Mit dem Removu S1 bekommt man nahezu das perfekte All-in-One GoPro Gimbal. Durch die Komponentenbauweise erhält man ein herkömmliches GoPro Handheld Gimbal, sowie zusätzlich ein Wearable GoPro Gimbal für den universellen Einsatz. Zudem ist das Removu S1 noch Wasserfest.

Das Removu S1 ist für alle geeigent die:

  • ein robustes, zuverlässiges Handheld, sowie Wearable GoPro Gimbal suchen, welches oft zum Einsatz kommt. 
  • Für alle Outdoor Aktiven die es auch nicht scheuen Aufnahmen bei Schlechtwetter, Regen, Meeresluft oder hoher Luftfeuchtigkeit zu machen. Actionfanatiker die das Gimbal am Helm oder Brustgurt verwenden wollen, um interessante Perspektiven und Blickwinkel zu filmen. 
Hört sich alles perfekt an, doch gibt es auch einen Nachteil? Es lässt sich kein Nachteil beim Einsatz, der Kompatibilität oder der Stabilisierung finden, jedoch hat das Ganze einen kleinen Haken. Der Preis ist relativ hoch. Wer jedoch Qualität verlangt, muss auch dementsprechend dafür zahlen. Daher sollten auch alle, die gedenken das Gimbal oft im Einsatz zu haben das Geld investieren, da es im Endeffekt jeden Euro wert ist.

Wer jedoch auf einige Extras verzichten kann, wie beispielweise die Eigenschaft der Wasserresistenz oder der Modulbauweise, findet eine Alternative beim Zhiyun Z1 Evolution, der aktuelle Platz 1 der Bestenliste. Wer ein Wasserresistentes Gimbal im Betracht zieht könnte sich auch noch das Feiyu Tech G5 ansehen, was auch ein sehr gutes GoPro Gimbal ist.

Der einzige Grund weshalb es nicht für den ersten Platz in der Bestenliste reicht ist der Preisaspekt, der eine starke Gewichtung bei der Bewertung einnimmt. Für viele Nutzer ist der Preis eines der wichtigsten Kaufkriterien. Gimbal Guru gibt aber eine klare Kaufempfehlung für das Removu S1 aus, da es auf langfriste Betrachtung, jeden Euro wert ist. Hier geht es zum Removu S1 im LUUV Onlineshop.


Plätze 3 bis 8

#Name - TestberichtBewertungBemerkung
#Name - TestberichtBewertungBemerkung
1 8.6/10Gesamtsieger & Wasserresistentes Gimbal
2Zhiyun Z1 Evolution8.0/10Top Preis/ Leistungsverhältnis
3Feiyu Tech WG27.8/10Wasserdichtes wearable Gimbal
4 7.7/10Bestes Handheld + Wearable Gimbal
5 7.6/10Robust und gut verarbeitet
6Yuneec SteadyGrip7.2/10Beste Kameraführung & Ergonomie
7LUUV action gimbal7.1/10Wearable Gimbal
8GoPro Karma Grip6.3/10Beste Kamera-Stabilisation

Weitere interessante Beiträge

0 Kommentare